Häufige Fragen

Wir geben Ihnen auf dieser Seite einige wichtige Tipps, die Sie für die Anschaffung oder den Betrieb eines Kamins oder Ofens beachten sollten und die Ihnen im Umgang weiterhelfen werden.

Holz+

Holzenergie bei Feuchtegehalt 25 % und 40 %

Aus dem Diagramm geht hervor, wie viel im Vergleich zu Birke an Holz (in Volumen gemessen) mehr verbrannt werden muss, um die gleiche Energiemenge zu erhalten.

Als Brennholz verwenden Sie nur trockene Holzscheite. Sie brennen gut und ergeben die beste Wärmeausbeute. Ist das Holz feucht, so sinkt seine Verbrennungstemperatur sowie der Wirkungsgrad. Die Feinpartikelemissionen steigen. Die von nassem Holz verdampfende Feuchtigkeit, kann auf den Rauchzugflächen kondensieren, was eine Abschwächung des Zuges zur Folge hat.

Bei Erle zum Beispiel, beträgt der Mehrbedarf gegenüber Birkenholz rund 40 Prozent. Zum Trocknen wird frisches und in Scheite gespaltenes Brennholz an einem luftigen und vor Regen geschütztem Ort gelagert. Die Trocknungszeiten der Holzarten variieren. Trockenes Holz erkennen Sie am hellen Klang beim Zusammenschlagen der Holzscheite. Das Holz sollte mindestens 1 Tag vor dem Abbrand ins Haus geholt werden. (Quelle: www.nunnauuni.com)

Reinigung und Pflege+

Reinigen Sie die Stahlteile Ihres Ofens mit einem sauberen, trockenen Tuch. Speckstein und Keramik kann feucht mit mildem Seifenwasser gereinigt werden.

Für die Reinigung des Keramikglases verwenden Sie am besten Asche. Tauchen Sie ein feuchtes Tuch Küchenrolle in die kalte Asche, reiben Sie damit das Glas ein, und wischen Sie es mit einem sauberen feuchten Tuch nach.

Spezielle Glasreiniger sind weniger gut geeignet. Sprüht man den Reiniger direkt auf die Scheibe, kann der Reiniger in die Dichtungen laufen und diese dann spröde werden lassen. Die Folge ist eine gesprungene Scheibe.

Regelmäßige Wartung+

Dichtungen
Überprüfen Sie jeweils vor der Heizsaison die Dichtungen Ihres Ofens. Beschädigte Dichtungen sollten ausgewechselt werden. Sie können die Dichtungen und auch alle weiteren Ersatzteile bei uns bestellen oder natürlich auch durch uns montieren lassen.

Feuerraumauskleidungen beim Kaminofen – Skamol/Vermiculite
Die Feuerungsauskleidung schützt den Ofenkorpus vor Überhitzung. Durch die großen Temperaturschwankungen können in Ihrer Feuerraumauskleidung früher oder später Risse entstehen, die jedoch keinen Einfluss auf die Funktionsfähigkeit Ihres Ofens haben. Die Steine müssen erst ausgewechselt werden, wenn sie nach Jahren herausbröckeln sollten. Wenn Sie möchten, können Sie dies problemlos selbst machen. Selbstverständlich können auch wir dies wieder übernehmen.

Specksteinofen
Die Züge des Specksteinofens sollten jährlich gereinigt werden. Dazu werden einfach die Reinigungsstöpsel im Sockelbereich gezogen. Bei den leichten Specksteinöfen wird der Deckel abgenommen und die Umlenkungen ausgesaugt.

Bedienungsanleitung+

Beachten Sie immer die Bedienungsanleitung des Herstellers. Die Hersteller legen jedem Ofen eine Bedienungsanleitung bei. Zudem finden Sie diese auch zum Download auf den jeweiligen Webseiten. Die Nichtbeachtung kann zum Verlust des Garantieanspruchs führen.

Beratungstermin vereinbaren:

Bitte wählen Sie hier das gewünschte Ofenstudio und Datum für Ihren Beratungstermin aus. Wir melden uns nach Prüfung Ihrer Anfrage umgehend bei Ihnen.

Standort wählen
1

Beratungstermin vereinbaren:

c

2

Beratungstermin vereinbaren:

3

*Pflichtfelder

Zu Ihrem Terminwunsch:
1
2
3

Zahlen und Fakten

  • 1993 Gründung der Firma in Frankenberg OT Altenhain
  • 1996 Umzug ins Gewerbegebiet Oederan - Neubau des jetzigen Firmensitzes
  • 2000 Eröffnung der Ausstellung im Möbelhaus Biller in Plauen/Vogtland
  • 2004 Eröffnung der Ausstellung in Gera/Thüringen
  • 2005 Eröffnung der Ausstellung in Markkleeberg im Süden von Leipzig
  • 2011 Eröffnung der Ausstellung im Dresdener Stadtteil Leipziger Vorstadt
  • 2012 Gründung der Firma emeleKAMIN AG - Vom Einzelunternehmen zur Aktiengesellschaft

Unsere Kunden sollen nicht nur zufrieden, sondern begeistert sein. Unter diesem Credo verwirklichte Firmengründer Ralf Emele 1993 seinen Traum vom eigenen Unternehmen – und mit diesem Anspruch gelingt es ihm und seinen Mitarbeitern Tag für Tag, die Kunden zu begeistern.

Unsere 13 erfahrenen Mitarbeiter sorgen dafür, dass im Schnitt 300 Specksteinöfen, Kaminöfen und Schornsteine Jahr für Jahr errichtet werden.

Eine Leidenschaft für die wir brennen.

Mit perfekt durchdachten Planungen aus Meisterhand. Mit jeder Menge Wissen rund um Specksteinöfen, Kaminöfen und Schornsteine. Mit der wertvollen Erfahrung aus tausenden realisierten Projekten, reibungslos funktionierenden Öfen und begeisterten Kunden. Mit dem Vorteil, Ofenbau und Schornsteinbau aus einer Hand bieten zu können – aus Meisterhand.

Am Hauptsitz des Unternehmens in Oederan sowie in den emele Ofenstudios in Plauen, Gera, Leipzig und Dresden finden Sie inspirierende Ausstellungen und freundliche Berater, die Ihnen beim Kauf Ihres ganz persönlichen Traumofens zur Seite stehen. Denn ein guter Ofen ist eine Anschaffung fürs Leben – wir sind bei dieser Entscheidung Ihr kompetenter Begleiter.

Eine Leidenschaft für die wir brennen.